Melisse – das belebende Kraut

Melisse im Beet

Melisse (Melissa officinalis)

Zu Zeiten des Mittelalters wurde die Melisse durch die Benedektinermönche im mittleren, westlichen und östlichen Europa kultiviert. Ursprünglich stammt sie aus dem Mittelmeerraum. Hildegard von Bingen schätzte sie als Helferin gegen Müdigkeit und Traurigkeit, und schrieb darüber: „Die Melisse ist warm. Ein Mensch, der sie isst, lacht gern, weil ihre Wärme die Milz berührt und daher das Herz erfreut wird.“

Die tonisierende Wirkung der Melisse hilft bei Stress und Schlaflosigkeit

Die seit Alters her bekannte Eignung der Melisse, positiv bei psychsichem Stress und Schlaflosigkeit zu wirken, ist offiziell bestätigt. Mit der Anerkennung als traditionelles pflanzliches Arzneimittel wurde das zum Ausdruck gebracht. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die symptomatischen Behandlung von leichten Magen-Darm-Beschwerden. Bei Völlegefühl und Blähungen kann die Anwendung von Melisse zur Linderung verschaffen und zum Abklingen der Symptome beitragen.

Die Monografie des EMA/HMPC finden Sie hier: Monografie Melisse

Neben der angenehmen belebenden und entkrampfenden Wirkung, wird die Melisse wegen ihres frischen Aromas auch als Küchengewürz zum Beispiel für frische Salate geschätzt.

Rezept für die Zubereitung eines köstlichen Melissentees

Der schnellste und genussvollste Weg zur Entspannung

  • 2-4 frische Blätter Melisse

oder

  • 1 Teelöffel getrockneter Melisse
  • 1/4 Liter kochendes Wasser

Die Melisseblätter mit dem kochendem Wasser übergiessen und 3-5 Minuten ziehen lassen. Das überbrühte Kraut wird entfernt und der Tee langsam in kleinen Schlucken genossen.

Die kleine zarte Melisse ist ein wahres pflanzliches Kraftwunder. Ihre tonisierende Wirkung ist unschlagbar.
Die kleine zarte Melisse ist ein wahres pflanzliches Kraftwunder. Ihre tonisierende Wirkung ist unschlagbar.

Inhaltsstoffe:

ätherisches Öl, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Gerbsäure, Glykosid, Saponin, Thymol

Wirkung:

anregend, entspannend, krampflösend, kühlend, virushemmend, antibakteriell, schmerzstillend

Gegenanzeigen:

Die Verabreichung an Kinder im Alter unter 12 Jahren wird nicht empfohlen.

Sollten die Beschwerden nicht innerhalb des empfohlenen maximalen Verwendungszeitraumes von 2 Wochen abklingen, ist die Konsultation eines Arztes notwendig.

Eine Verwandte aus Amerika:

  • Beim Reiben der Goldmelissenblätter verströmen sie ein Aroma ähnlich des Majoran. Die Blätter eignen sich zum Aromatisieren von Tee - Oswego Tea.
    Beim Reiben der Goldmelissenblätter verströmen sie ein Aroma ähnlich des Majoran. Die Blätter eignen sich zum Aromatisieren von Tee – Oswego Tea.
  • Eine amerikanische Verwandte ist die Goldmelisse (Monarda didyma). Sie wird als Zier-, Heil- und Duftpflanze genutzt. Der Duft der Blüten ist zitronig.
    Eine amerikanische Verwandte ist die Goldmelisse (Monarda didyma). Sie wird als Zier-, Heil- und Duftpflanze genutzt. Der Duft der Blüten ist zitronig.