Birke – das Weisse vom Stamm

Birkenblätter

Birke (Betula)

Obwohl Hildegard von Bingen Birkensprossen und -kätzchen bei Schwellungen empfahl, stehen heute die Wirkungen von Birkenblättern bei Haaren und Kopfhaut sowie Blasenbeschwerden im Vordergrund.

Birkenblätter sind das wohl billigste und am besten zugängliche pflanzliche Heilmittel. Die Birke spriesst als erstes vor allen anderen Bäumen mit seinen herzförmigen kräftiggrünen Blättern und behält sie bis tief in den Herbst. Kaum ein Landstrich ist nicht von Birken besiedelt. Oftmals fungiert sie als Pionierpflanze, die Halden, aufgegebene und aufgelassene Landstücke erobert. Ihre weisse Rinde hat eine immerwährende inspirierende Wirkung auf Kinder, Erwachsene und Künstler.

Die Birke ist mehr warm als kalt und bedeutet das Glück.

Hildegard v. Bingen

Die Haare und die Kopfhaut sind die bekanntesten Anwendungsgebiete der Birke. Birkenblätter in der Verwendung als Tee sind ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Förderung des Harnflusses und bei leichten Beschwerden von Niere und Blase ausschließlich aufgrund langjähriger Erfahrung in der Anwendung.

Birkenblätter sind wirksam bei Durchspülungstherapien

Harnwegsinfekte sind meist unangenehme, schmerzhafte und rezidivierende (wiederkehrende) Erkrankungen, von denen vorwiegend Frauen betroffen sind. In den allermeisten Fällen dringen die Erreger von aussen über die Harnröhre ein und besiedeln aufsteigend den Harntrakt. Ein vermehrter Harnfluss kann die weitere Besiedelung und Vermehrung der Keime verhindern und die Keimanzahl dezimieren. Sie werden mit dem Urin ausgeschwemmt. Wird die Urinmenge zum Ausspülen von Keimen durch vermehrte Flüssigkeitszufuhr und durch Gabe ausschwemmender Mittel, wie Birkenblättertee, erhöht, spricht man von einer Durchpülungstherapie. Eine Spültherapie ist meistens eine adjuvante (unterstützende) Massnahme innerhalb des therapeutischen Schemas. Die Harnwegsinfektion gehört in die Hände des Arztes.

Die vollständigen Informationen des EMA/HMPC finden Sie hier: Monografie Birke

Inhaltsstoffe:

ätherische Öle, Saponine, Phenylcarbonsäuren und Gerbstoffe

Wirkung:

blutreinigend, harntreibend

Gegenanzeigen:

Allergische Reaktionen bei Birkenpollen-Allergikern sind möglich!

Die Anwendung bei Kinder unter 12 Jahren wird nicht empfohlen.

In der Anwendung als Tee für Erwachsene sollte die Dauer erfahrungsgemäss 2-4 Wochen nicht übersteigen.

Konsultieren Sie bitte einen Arzt:

sollten die Beschwerden anhalten und keine Besserung eintreten, bei Fieber, Krämpfen, Harnverhaltung, Blut im Urin.

Birkenbäume sind leicht an ihren weissen Stämmen zu erkennen.