Arnika – die alpine Klassikerin

Allerweltsheil oder Arnika ist die ideale Heilpflanze für oberflächliche Verletzungen durch Arbeit oder Sport.

Arnika (Arnica montana L.)

Die Arnika ist in der allgemeinen Pflanzenkunde als Bergblume verwurzelt. Auf Gebirgswiesen und Almen ist sie zuhause. Die Pflanze steht unter Naturschutz. Aktuell ist vielen Teilen Europas die Arnika vom Aussterben bedroht. Aus diesem Grund sollten die aromatisch duftenden gelben Blüten nicht zur Herstellung von pflanzlichen Arzneien gesammelt und getrocknet werden. Die Blüten bilden die Fruchtstände aus, welche die Vermehrung der Pflanze ermöglichen. Herstellter pflanzlicher Pharmazeutika greifen zum Grossteil auf eine Züchtung zurück, die im Feldanbau gedeiht.

Der volkstümliche Name der Pflanze Bergwohlverleih geht wohl auf die gebräuchlichen Anwendungen bei Prellungen, Verstauchungen und lokalisierten Muskelschmerzen zurück. Sportlern, Wanderern und Bergsteigern ist die Wirkung bekannt und geschätzt. Frisch oder getrocknet wird die Arnika zu Tinkturen, Salben, Cremes und Umschläge verarbeitet. Rein äusserlich wird sie auf die betroffenen Körperpartien aufgetragen. Die Arnika ist als traditionelles pflanzliches Arzneimitttel zu den beschriebenen Indikationen anerkannt.

Die Informationen der EMA/HMPC zu den beschriebenen Heilwirkungen können Sie unter diesem Link Monografie Arnika einsehen.

Inhaltsstoffe:

ätherisches Öl, Cumarine, Flavonoide, Phenolcarbonsäuren, Sesquiterpenlactone, Helenalin

Wirkung:

entzündungshemmend, schmerzlindernd, antimykotisch, antibakteriell

Gegenanzeigen:

Von der innerlichen Anwendung der Arnika ist dringend abzuraten. Die enthaltenen Sesquiterpene sind giftig! Selbst Weidetiere verschmähen die Pflanzen und Blüten.

Vorsicht ist geboten bei bekannten allergischen Reaktionen auf Korbblütler.

  • Karge Böden und steinige Wiesen bevorzugt die Arnika.
    Karge Böden und steinige Wiesen bevorzugen die Arnikapflanzen.
  • Abhängig vom Sonnenstand öffnen und schliessen sich die Blüten der Arnika.
    Abhängig vom Sonnenstand öffnen und schliessen sich die Blüten der Arnika.