Sonnentau – Pflanze mit fleischlichem Appetit

Fangarme des Sonnentau

Sonnentau (Drosera)

Der Sonnentau in seiner filigranen Winzigkeit ist eine fleischfressende Pflanze und steht unter Naturschutz. Beruhigenderweise vertilgt die Pflanze nur kleine Insekten. Als Lebensraum beansprucht er morastige Wiesen und Moore. Die Pflanze und ihre Bestandteile dürfen nicht gesammelt werden!

Kräutertee mit Sonnentau gegen Krampf- und Reizhusten

Namensgeber der Pflanze ist wohl der Nektar an den Enden der beweglichen Fangblätter, mit dem er die Insekten anzieht. Dieser glitzert wie Tau. Die Zuschreibung der heilenden Kräfte bezieht sich auf Atemwegsprobleme und Husten insbesondere bei Krampf- und Reizhusten.

Die Wirkung als Heilpflanze wurde zwar in der Monografie des BGA/BfArM (Kommission E) beschrieben, aber aktuell nicht in den Monografien der HMPC bestätigt.

Inhaltsstoffe:

ätherisches Öl, Flavonoide

Wirkung: 

entzündungshemmend, sekretlösend, reizlindernd