… das wird wohl eher ein durchwachsener Sommer.

Frühling im Wandsetal.

Eiche und Esche blühen zur selben Zeit. Welche Bauernregel gilt?

Blüht die Eiche vor der Esche, hält der Sommer grosse Wäsche.

Blüht die Esche vor der Eiche, hält der Sommer grosse Bleiche.

Eine uralte Bauernregel

Die Landwirte wird es freuen, wenn es nicht wieder ein so trockener Sommer wie im vergangen Jahr wird. Dringend benötigen die Felder, Wiesen und selbst die Wälder den langersehnten Regen. Ohne Niederschlag können die Saaten nicht aufgehen, die Weiden verdorren und die Waldbrandgefahr steigt. So sehr wir alle die sonigen Tage schätzen, die himmlische Nässe gehört dazu. Mich würde es freuen, wenn in diesem Sommer für alle etwas dabei ist beim Wetter.

  • Die Blütenstände der Esche wachsen direkt an den Zweigen neben den Blättern.
    Die Blütenstände der Esche wachsen direkt an den Zweigen neben den Blättern.
  • Die Blütenstände der Eiche sind meist durch die Blätter verdeckt und schwer zu erkennen.
    Die Blütenstände der Eiche sind meist durch die Blätter verdeckt und schwer zu erkennen.

Traditionell wird die Baumblüte für eine Langzeitprognose des Wetters genutzt. Die Blütezeiten der Esche und der Eiche liegen eng beieinander. Verlässlich sind die Prognosen nicht und auch der Wettergott hält sich nicht daran. Dennoch lohnt es sich Ausschau zu halten nach der Blüte dieser beiden ehrwürdigen Bäume und uns daran zu erinnern, dass in beiden Bäumen heilende Kräfte schlummern.

Die Gerbstoffe der Eichenrinde sind wahre Entzündungshemmer. Man muss nicht den ganzen Baum fällen, um an den Wirkstoff zu gelangen. Den gibt es übrigens auch in der Apotheke.

Wem die Gelenke schmerzen, der sollte sich einmal näher mit der Esche befassen. In den Blättern stecken wirksame Gerbsäuren. Aufgepasst, die echte Esche hat nichts gemein mit der Eberesche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.