Wilde Karde – die vielfach Unbestätigte

Die wilde Karde ist wunderschön. Viele Heilwirkungen werden ihr nachgesagt. Keine ist bestätigt.

Wilde Karde (Dipsacus sativus L.)

Von der Karde finden sich in der Literatur eine Menge Heilwirkungen, die ihr zugeschrieben werden. Tiefergehende Informationen lassen sie missen. Aus diesem Grund werden sie hier auch nicht erwähnt. Selbst die gelehrige Hildegard von Bingen hält sich kurz: „Die Karde ist heiss und trocken.“ Vergiftungen und Ausschlag beschrieb sie als Anwendungsgebiete.

Monografien wurden weder von der Kommission E noch von der europäischen Organisation EMA/HMPC verfasst.