Kräutersammeln im Juni

IM Kräuterkorb für den Juni befinden sich Frauenmantel, Sauerampfer und Estragon.

Geniessen mit Kräutern aus dem Garten und von den Wiesen

Wir haben wieder drei sammelnswerte Kräuter für unseren monatlichen Kräutersammelkorb herausgesucht. Ein ganz klarer Favorit für die Sammlerinnen unter uns könnte der Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) sein. Obwohl es keinen wissenschaftlichen Nachweis für seine Wirksamkeit bei Menstruationsstörungen gibt, gibt es in der Volksmedizin zahlreiche Rezepturen für Kräutertees für eben diese Indikation. Seine Blätter sind reich an Gerbstoffen und wirken entsprechend adstringierend. Übrigens, auch ohne gesundheitliche Probleme kann ein Frauenmantel-Kräuterzubereitung eine gute Alternative zu Kaffee oder Tee sein.

Estragon (Artemisia dracunculus) zählt zwar nicht zu den Heilkräutern aber als gutes Gartengewürz ist er ein Vertreter für eine gesunde Lebensweise. Die vielgerühmte Mittelmeer-Diät wollen wir hier nicht erörtern. Aber in der südländischen Küche gibt es zahlreiche Rezepte mit dem leicht nach Anis schmeckendem Estragon. Überliefert sind zwar Kräutertee-Anwendungen mit Estragon bei unzureichender Harnmenge, aber dafür gibt es zuverlässige Heilpflanzen und ärztlicher Rat sollte unbedingt vorher eingeholt werden!

Auf Spaziergängen durch die Sommerwiesen ist es immer wieder für Kinder ein Riesenspass, dass es Blättchen gibt, die sauer schmecken. Dieser Spass ist üblicherweise ansteckend, weil Erwachsene sich ihrer Kindheit erinnern und diese freudigen Momente wiederholen möchten. Praktischerweise lässt sich Sauerampfer auch bei Regenwetter sammeln. Es sollten noch junge und zarte Blättchen sein, die später zu Salaten oder anderen leckeren Speisen verarbeitet werden. Allzu reichhaltig sollten die Mahlzeiten mit Sauerampfer nicht angereichert sein. Zuviel Oxalsäure behindert die Verdauung und Aufnahme wertvoller Nährstoffe.